Kostenloser Newsletter

Regelmäßig Tipps zu angeborenen Herzfehlern?
» Datenschutz


Juli 2012

Herzkranke Kinder haben einen Wunsch frei

Aufruf zum Mitmachen: Kinderherzstiftung erfüllt mit Wunschbaum-Aktion Herzenswünsche

(Frankfurt a. M., 16. Juli 2012) Die Kinderherzstiftung der Deutschen Herzstiftung möchte 555 herzkranken Kindern kleine Herzenswünsche erfüllen und hat dazu ihre Wunschbaum-Aktion gestartet: Mit der tatkräftigen Unterstützung von Sponsoren und vielen Förderern speziell für diese Aktion hilft die Kinderherzstiftung Kindern mit angeborenen Herzfehlern bei der Erfüllung eines Wunsches. „Jedes Kind hat einen Herzenswunsch. Nur gerät dieser im Alltagstrott leicht in Vergessenheit oder er lässt sich nicht so ohne weiteres verwirklichen. Hier springt die Kinderherzstiftung mit der finanziellen Unterstützung durch Sponsoren und Förderer ein, die bei der Erfüllung von Wünschen helfen und deshalb gezielt für die Wunschbaum-Aktion spenden möchten“, erläutert Kai Rüenbrink, Projektleiter der Kinderherzstiftung. Zugleich betont Rüenbrink, dass für diese Aktion nur diejenigen Spenden eingesetzt werden, die in Verbindung mit der Wunschbaum-Aktion eingesammelt werden.

Wer kann mitmachen?
Kinder mit angeborenem Herzfehler aus ganz Deutschland können ihren persönlichen Wunsch, der ein finanzielles Limit von € 30,– hat, auf einer Postkarte (Stichwort „Wunschbaum-Aktion“) an die Kinderherzstiftung der Deutschen Herzstiftung e. V., Vogtstr. 50, 60322 Frankfurt a. M., schicken. Alle eingehenden Wünsche werden gesammelt und anonymisiert. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2012. Den Ideen sind, vom finanziellen Limit abgesehen, keine Grenzen gesetzt. Das kann z. B. der große Kuschel-Teddy sein, einmal in der Eisdiele alle Eissorten ausprobieren, eine Schnupper-Reitstunde oder vielleicht der Kino- oder Theaterbesuch mit der Familie.

Wie kann man helfen? Aktionstag am 25. August
An einem Aktionstag in Köln werden alle eingesandten Wünsche an einem Baum aufgehängt. Dieser „Wunschbaum“ steht am 25. August 2012, von 11 bis 17 Uhr in der Kölner Innenstadt auf der Schildergasse. Jeder kann sich die Wünsche anschauen (nur Vorname, Alter und Wunsch des Kindes stehen auf der Karte). Wer einen Herzenswunsch erfüllen möchte, nimmt die Karte vom Baum ab und gibt diese den Mitarbeitern der Kinderherzstiftung vor Ort. Diese koordiniert dann die Erfüllung der Herzenswünsche. Wer nicht nach Köln kommen kann und trotzdem einen Wunsch erfüllen will, setzt sich mit der Kinderherzstiftung in Verbindung.
Ein Wunsch kann in Form einer Geldspende erfüllt werden, die von der Kinderherzstiftung für die Umsetzung des Herzenswunsches eingesetzt wird. Oder der Spender erfüllt den Wunsch selbst, z. B. den Kauf eines Spielzeugs, das er an die Kinderherzstiftung sendet, die das Päckchen dann an das Kind weiterleitet.

Nähere Infos zur Wunschbaum-Aktion unter:
www.kinderherzstiftung.de/Herzenswunsch.html

Interessierte wenden sich bei Fragen an Kai Rüenbrink, Projektleiter der Kinderherzstiftung: E-Mail: rueenbrink@herzstiftung.de, Tel.: 069 955128-145.


Zur Kinderherzstiftung
Zu den Hauptaufgaben der Kinderherzstiftung (www.kinderherzstiftung.de) der Deutschen Herzstiftung zählt die Aufklärung über angeborene Herzfehler. Das Informationsangebot richtet sich an herzkranke Kinder und deren Eltern sowie Jugendliche und junge Erwachsene mit angeborenem Herzfehler, es umfasst sowohl neue Behandlungsmöglichkeiten als auch Informationen über das Erkennen von Herzfehlern. Etwa 7 000 Kinder kommen mit einem angeborenen Herzfehler, d. h. mit einer Fehlbildung am Herzen oder an den großen Gefäßen, in Deutschland jedes Jahr zur Welt. Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit angeborenem Herzfehler durch Kinderkardiologen und Kinderherzchirurgen verlangt eine lebenslange hochspezialisierte medizinische Betreuung.


21/2012

Informationen:
Deutsche Herzstiftung e.V.
Pressestelle:
Michael Wichert /Pierre König
Tel. 069/955128-114/-140
Fax: 069/955128-345
wichert@herzstiftung.de
koenig@herzstiftung.de
www.herzstiftung.de



Zurück